Die Identifizierung

Bereits vor der Obduktion wurde in der OPZ in Köln bemerkt, dass man die vermisste Kadettin (Jenny) gefunden hätte. Die Nachfrage, wie man diese denn identifiziert haben will, wurde damit beantwortet, dass der Name doch auf dem Parka gestanden hat. Dies aber ist mit der angeblichen Auffindesituation nicht vereinbar. Jenny hatte sich auf Eigeninitiative den Namen im Inneren der Uniformhose auf das Etikett der Hose geschrieben. Diese Identifizierung war allerdings erst bei der Obduktion möglich.

 

Dennoch wusste auch schon vor der Obduktion bei einer ersten Inaugenscheinnahme der damalige Oberstaatsanwalt W., dass es sich um die vermisste Kadettin Jenny Böken handeln würde. Gerne würden wir ihn fragen, woher er vor der Obduktion diese Gewissheit hatte?